5. Mai 2024

E-Learning „Grundlagenausbildung Sicherheitsbeauftragter (SiBe)“ – Neu überarbeitet!

Unser bewährtes E-Learning "Grundlagenausbildung Sicherheitsbeauftragter (SiBe)" haben wir methodisch-didaktisch und technologisch auf den neuesten Stand gebracht. Es berücksichtigt die aktuellen gesetzlichen Anforderungen und Entwicklungen im Bereich des Arbeitsschutzes. Wir vermitteln Ihnen nicht nur theoretisches Wissen, sondern legen auch großen Wert auf die praktische Anwendung. Sie lernen, wie Sie Ihre Tätigkeit als Sicherheitsbeauftragter effektiv ausüben können und wie Sie in Ihrem Betrieb sicherheitsrelevante Prozesse optimieren können.
16. April 2024

Änderungen an der ISO 9001 und weiteren Standards

AIF und ISO haben im Februar zwei wichtige Änderungen an vielen Standards für Managementsysteme bekanntgegeben. Die Änderungen sind sofort wirksam und lösen bei allen zertifizierten Organisationen und den Zertifizierungsstellen Handlungsbedarf aus. Betroffen sind u.a. alle Organisationen, die nach den folgenden Standards zertifiziert sind: ISO 9001, ISO 14001, ISO 27001, ISO 45001, ISO 50001. Bei den beiden Änderungen handelt es sich genau genommen um Präzisierungen der Anforderungen in den Normpunkten 4.1 Kontextanalyse und 4.2 Interessierte Parteien der „Harmonisierten Struktur“ von ISO-Normen, früher „High Level Structure“ genannt.
15. April 2024

IT-Sicherheit – Mitarbeitende befähigen – das Unternehmen schützen

IT-Sicherheit steht im Fokus des modernen Geschäftslebens und ist entscheidend für den Schutz von Unternehmenswerten. Cyberattacken, Malware und ungeschulte Mitarbeiter können Schäden in Millionenhöhe verursachen, insbesondere wenn die IT-Infrastruktur kompromittiert wird. Während viele mittelständische Unternehmen mittlerweile über eine solide technische Ausstattung verfügen, werden organisatorische Maßnahmen oft vernachlässigt. Insbesondere die kontinuierliche Sensibilisierung aller Mitarbeiter ist entscheidend, um potenzielle Sicherheitsrisiken zu minimieren...
4. März 2024

Audits erfolgreich meistern

Der Begriff „Mitarbeitersensibilisierung“ ist in aller Munde. Wie bei jedem Projekt steht und fällt der Erfolg auch bei Audits mit der Einbindung und Motivation der Mitarbeiter. Audits können in Unternehmen Spannungen zwischen / bei den beteiligten Mitarbeitern auslösen. Dies gilt sowohl für "interne" Audits als auch für "externe“ Audits. Daher ist eine gute Vorbereitung Ihrer Mitarbeiter auf ein bevorstehendes Audit notwendig. Dies schließt die Vorbereitungsphase, die Durchführung und die Nachbereitungsphase von Audits ein. So machen Sie die Arbeitsbelastung, die ein Audit für alle Beteiligten mit sich bringt, kalkulierbar und vermeiden Stress.
18. Februar 2024

Mitarbeiter-Trendanalyse (MTA)

(Arbeits-)Zufriedenheit steigern​ - In Zeiten häufiger Personalwechsel und einem enger werden Arbeitsmarkt gewinnen Mitarbeiterbefragungen zunehmend an Bedeutung. Mitarbeiterbefragungen sind eine systematische Erhebung von Meinungen, Erwartungen und Verhaltensweisen von Führungskräften und Mitarbeitern. Oftmals werden aber umfangreiche Befragungen nicht oder nicht mehr vollständig ausgefüllt. Unsere Lösung: 2 Minuten je Woche! Wir haben hierzu eine so genannte Mitarbeiter-Trendanalyse (MTA) entwickelt, die auf Basis einer sehr kurzen zu beantwortenden regelmäßigen Einschätzung den Trend innerhalb einer Belegschaft abfragt und dem Management die aktuelle Wahrnehmung innerhalb der Mitarbeiter spiegelt.­
2. Februar 2024

Aktualisiert und Überarbeitet: Datenschutzunterweisung 2024

Das Hauptziel der Datenschutzunterweisung ist es, die Mitarbeiter für den verantwortungsbewussten Umgang mit personenbezogenen Daten zu sensibilisieren. Wir vermitteln mit dem E-Learning "Modul Datenschutzunterweisung" die wichtigsten Inhalte und (gesetzlichen) Anforderungen zum Datenschutz gemäß DSGVO und BDSG. Diese Datenschutzschulung ist nicht nur für neu eingestellte Mitarbeiter erforderlich, sondern eignet sich ideal für die jährliche Unterweisung und Dokumentation im Datenschutz für Bestandsmitarbeiter.
19. Januar 2024

2024: Arbeitsschutz E-Learning komplett überarbeitet und auf aktuellen Stand gebracht!

In den letzten Wochen haben wir hart daran gearbeitet, unser Arbeitsschutz E-Learning nach DGUV V1 und §12 Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) auf den aktuellen Stand zu bringen. Das Ergebnis ist ein verbessertes Schulungsmodul, das nicht nur die aktuellen Anforderungen widerspiegelt, sondern auch auf interaktive Weise das Bewusstsein für Arbeitsschutzthemen in Ihrem Unternehmen fördert. Unsere Online-Schulung „Allgemeine Arbeitsschutzunterweisung 2024“ erfüllt die nach § 12 ArbSchG von allen Unternehmen geforderte jährliche Sicherheitsunterweisung für alle betrieblichen Mitarbeitenden.
30. November 2023

E-Learning Countdown 2023 – Noch 2023 gebucht – bis 31.03.2024 absolvieren!

Das Jahr neigt sich dem Ende zu, und uns erreichen viele Anfragen zur Durchführungszeit der E-Learnings über den Jahreswechsel. Also die Frage: Heute gebucht, Durchführung ab…? und wie lange..? Standardmäßig sind – je nach E-Learning – 30 bis 70 Tage ab Buchung für die Bearbeitung vorgesehen und ermöglichen damit allen Teilnehmenden ausreichend Zeit für die Durchführung. Unser Angebot im Dezember 2023: Buchen Sie jetzt zu aktuellen Preisen bis zum 31.12.2023 und sichern Sie sich noch die 2023-er Preise. Führen Sie dann bis zum 30.03.2024 durch (Startdatum) und sichern Sie sich die volle Flexibilität über den Jahreswechsel hinaus.
27. November 2023

Sicher bei der Arbeit

Sind sich Ihre Mitarbeiter der Gefahren an ihrem Arbeitsplatz bewusst? Schaut man sich die Zahl der jährlichen - teils tödlichen - Arbeitsunfälle an, lautet die Antwort "nicht ausreichend".  Unzureichende Sicherheitsmaßnahmen am Arbeitsplatz führen immer wieder zu Unfällen, arbeitsbedingten Erkrankungen und Berufskrankheiten.  Wer mit Gefahrstoffen arbeiten muss, hat einen Anspruch dies sicher und gesund zu tun. Worauf kommt es beim Umgang mit Gefahrstoffen an? Welche Stoffe zählen dazu, wie werden sie eingestuft und gekennzeichnet?  Der Einsatz von Leitern und Tritten birgt in der betrieblichen Praxis ein hohes Gefährdungspotential. Was ist hier im Umgang zu beachten?